small-random-014.jpg

HAZET 650-799 Reifenheber, Körner, Universalzangen, Radmutternschlüssel, ...


HAZET 650 20" - Reifen- und Montagehebel

(historisch 1950-heute) [100]

Diese Montiereisen mit 20" bzw. 500 mm und 12" bzw. 305 mm Länge geführt unter den Bezeichnungen Reifenaufzieheisen, Reifenheber oder Reifen- und Montagehebel. In Werkzeugschränken war nur die größere 20" Variante üblich. Der "kleine" ist bei mir auf Reisen dabei.

Aufschriften sind auf dem neueren 20" "CHROM HAZET 650-20" VANADIUM" und auf der anderen Seite "CHROM HAZET VANADIUM GERMANY" bzw. dem alten 12" beidseitig "CHROM Hazet 650-12" VANADIUM GERMANY".

Die kleine 12" Version ist noch vor 1965 wegen der Groß- und Kleinschreibung der Marke. Die andere große 20" nach 1965. Es gab diese Variante als Paar ab 1950 bis heute.

IMG_2160.JPG IMG_2149.JPG IMG_2158.JPG

HAZET 705 - Kreuzschlüssel für PKW

(historisch 1950-heute) [100]

Dieser 17 x 19 x 22 mm und 11/16" Radschlüssel bzw. Kreuzschlüssel hat einen Durchmesser von 420 mm und ist silbergrau lackiert. In Werkzeugschränken war die seltenere, verchromte "705 V" Variante üblich.

Aufschriften sind "17 HAZET", "W-GERMANY 19" und "11/16", "22".

Der 705 erschien 1950 im Katalog. Bis 1972 wurde statt 11/16" das Maß 20,64 mm (13/16") verwendet. Ab 1985 hat er eine andere Form und Kunststoffverkleidung in der Mitte und wieder 13/16" statt 11/16". Diese Version hier ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke, nach 1972 wegen "11/16" als Maß und wahrscheinlich ab 1979 bis vor 1985 wegen der Aufschrift "W-GERMANY".

IMG_2592.JPG IMG_2590.JPG IMG_2595.JPG

HAZET 730 - Flachmeißel

(historisch 1958-heute) [100]

Diese Flachmeißel mit flachovalem Schaft waren als 730-3 in 150x18 mm und als 730-6 in 200x18 mm Teil von Werkzeugschränken.

Aufschriften sind z.B. "HAZET 730-3 CV-LUFTH. GERMANY" (CV für Chrom-Vanadium und LUFTH. für luftgehärtet).

Anfang der 1950er war "730" ein Satz an unterschiedlichen Meißeln wie heute "750". Erst 1958 war es ein eigene Art von Flachmeißel. Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke - und nach 1992, da ab dann teilweise mattschwarz lackiert.

IMG_4534.JPG IMG_4537.JPG IMG_4536.JPG

HAZET 731-5 - Flachmeißel

(historisch 1950-heute) [100]

Dieser Flachmeißel mit achtkantiger Schaft in 150x15 mm
war Teil von Werkzeugschränken.

Aufschriften sind z.B. "HAZET 731-5 CV-LUFTH. GERMANY" (CV für Chrom-Vanadium und LUFTH. für luftgehärtet).

Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke - und nach 1992, da ab dann teilweise mattschwarz lackiert.

IMG_4538.JPG IMG_4541.JPG IMG_4540.JPG

HAZET 740 - Kreuzmeißel

(historisch 1958-heute) [100]

740-3 Kreuzmeißel 150x8 mm
war Teil von Werkzeugschränken.

Aufschriften sind z.B. "HAZET 740-3 CV-LUFTH. GERMANY" (CV für Chrom-Vanadium und LUFTH. für luftgehärtet).

Zwar gab es seit 1954 schon einen andere einzelne Größe als "740", der "740-4" u.a. folgten dann aber erst 1958 und entfiel vor 1976, währenddessen es den "740-3" bis heute gibt und dieser den "-4" in Werkzeugschränken 1976 ersetzte. Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke - und nach 1992, da ab dann teilweise mattschwarz lackiert.

IMG_4542.JPG IMG_4544.JPG IMG_4543.JPG

HAZET 745 - Durchtreiber

(historisch 1963-heute) [100]

Dieser nach DIN 6458 120 mm langen und 10 bzw. 12 mm starken Durchtreiber mit Spitzen in 2 und 4 mm waren als 745a Teil von Werkzeugschränken und in 1 mm als 745-1 von Sets für VW (dieser 745-1 Durchtreiber 120x1 mm fehlt hier noch)

Aufschriften sind z.B. "HAZET 745a-2 GERMANY" und auf der anderen Seite "CHROM-VANADIUM" oder nur einseitig "HAZET 745a-4 CV-LUFTH. GERMANY" (CV für Chrom-Vanadium und LUFTH. für luftgehärtet).

Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke - und vor 1992, da ab dann teilweise mattschwarz lackiert.

IMG_2059.JPG IMG_2063.JPG IMG_2061.JPG
IMG_0899.JPG IMG_0898.JPG IMG_0900.JPG

HAZET 746-2 - Körner

(historisch 1958-heute) [VW][100]

Dieser nach DIN 7250 120 mm lange und 12 mm starke Körner war Teil von Werkzeugschränken und von Sets für VW.

Aufschriften sind "Hazet 746-2- GERMANY" und auf der anderen Seite "CHROM-VANADIUM".

Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke - und vor 1992, da ab dann teilweise mattschwarz lackiert.

IMG_0893.JPG IMG_0897.JPG IMG_0894.JPG

HAZET 748 - Splintentreiber

(historisch 1958-1985) [VW]

Splintentreiber - für luftgekühlte VWs waren es 748a-2 für 2 mm mit nur 115 mm Länge,
748b-4 für 4 mm, 748b-6 für 6 mm und 748b-8 für 8 mm alle mit 150 mm Länge. Hier fehlt noch der 748b-6, aber zusätzlich ein 748b-5 für 5 mm und statt des 748b-8 ein 748-11 auch für 8 mm aber mit größerer 200 mm Länge.

Aufschriften sind "Hazet 748a-2- GERMANY", "Hazet 748b-4- GERMANY", "Hazet 748b-5- GERMANY" bzw. "Hazet 748-11 GERMANY" und auf der anderen Seite immer "CHROM-VANADIUM".

Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke. In HAZET Katalogen ab Ende der 50er (mindestens 1958) bis Mitte der 80er (mindestens bis 1985). In den 90ern waren sie dann lackiert.

IMG_0171.JPG IMG_0174.JPG IMG_0175.JPG

HAZET 757-10 - Universal-Gripzange

(historisch 1958-heute) [-]

Diese glanzvernickelte, 230 mm lange Universal-Gripzange mit halbrunden Backen und blauen kunststoffüberzogen, verbreitertem Sehnell-Lösehebel bietet größere Auflagefläche für 3 oder 4 Finger beim Auslösen und daher auch Einhand-Bedienung.

Aufschriften sind "10" GRIP", "HAZET 757-10 GERMANY", "MADE IN GERMANY" und auf der anderen Seite "CHROM-VANADIUM".

Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke und mit dem blauen Griff aus den 1970er - später waren sie mit schwarzem Griff, heute ohne Kunststoffüberzug, waren um das Jahr 2000 auch mal kurzzeitig komplett schwarz lackiert statt glanzvernickelt. Packung und Wachspapier mit Maskottchen aus den 1970ern.

IMG_5574.JPG IMG_5572.JPG IMG_5576.JPG
IMG_5584.JPG IMG_5580.JPG IMG_5578.JPG
IMG_5586.JPG    

HAZET 760 - Universalzangen

Übersicht der Varianten

(historisch 1950-1985) [VW][100]

Diese handlichen, schnell verstellbaren Nachkriegs-Universalzangen waren Teil von Werkzeugschränken und von Sets für VW. Im Bild noch eine schwarze Vorkriegs-"Blitzzange" von 1894-1938 zum Vergleich.

In HAZET Katalogen ab Anfang der 50er (größere teilweise ab 1950, alle ab 1952) bis Ende der 80er. 1988 sind "760" und "760 N" gleichzeitig im Programm und die Größe "760-2" nur noch als "760 N-2" erhältlich. 1992 nur noch die Größe "760-1".

IMG_0148.JPG IMG_0150.JPG IMG_0146.JPG

HAZET 760-1 - Universalzange

(historisch 1952-1992) [VW][100]

Diese recht kleine, nur ca. 120 mm bzw. 4 1/2 Zoll lange Universalzange war Teil von Werkzeugschränken - und von kompakten Sets für VW wie HAZET "Tourist" 2500E, Taschen 2500P oder Werkzeugkasten 2500WA.

Aufschrift ist auf beiden Seite "CHROM HAZET VANADIUM" und "760".

In HAZET Katalogen ab Anfang der 50er (mindestens 1952) bis Ende der 80er (mindestens bis 1992). Frühe Versionen waren nur 100 mm lang, ab 1958 dann 115 mm. Zum 150 Jahre Jubiläum 1868-2018 gab es diese auch vergoldet.

IMG_0088.JPG IMG_0092.JPG IMG_0101.JPG
IMG_0098.JPG IMG_0097.JPG IMG_0103.JPG

HAZET 760-3 - Universalzange

(historisch 1950-1988) [VW][100]

Diese ca. 240 mm bzw. 9 1/2 Zoll lange Universalzange gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VW und auch andere Fahrzeuge.

Aufschrift ist auf einer Seite "HAZET 760-3 GERMANY" und auf der anderen "CHROM-VANADIUM".

In HAZET Katalogen ab 1950 bis Ende der 80er (mindestens bis 1988). Danach kommen Nachfolgevarianten wie 760 N zum Einsatz. Diese Version hier ist laut Aufschriftgestaltung vergleichbar mit Abbildungen in Katalogen ab 1979.

IMG_9294.jpg IMG_9297.jpg IMG_9291.jpg
IMG_9295.jpg IMG_9299.jpg IMG_9296.jpg

HAZET 760-4 - Universalzange

(historisch 1950-1988) [100]

Diese große ca. 385 mm bzw. 15 1/2 Zoll lange Universalzange war Teil von Werkzeugschränken.

Aufschrift ist auf einer Seite "CHROM HAZET 760 VANADIUM" und klein "GERMANY" und auf dem unteren Arm die Größe "15" in Zoll. Auf der anderen Seite nur "CHROM HAZET 760 VANADIUM" und klein "GERMANY".

In HAZET Katalogen ab 1950 bis Ende der 80er (mindestens bis 1988). Danach kommen Nachfolgevarianten wie 760 N zum Einsatz. Diese Version hier ist laut Aufschriftgestaltung vergleichbar mit Abbildungen in Katalogen ab 1965 bis 1976.

IMG_9799.JPG IMG_9801.JPG IMG_9806.JPG
IMG_9807.JPG IMG_9803.JPG IMG_9810.JPG

HAZET 761 - Zündkerzenschlüssel

(historisch 1952-1992) [100]

Dieser ca. 220 mm lange, doppelseitig 20.8 und 26 mm Zündkerzenschlüssel mit umlegbarem Griff war Teil von Werkzeugschränken. Die 26 mm Größe ist eher für alte Zweitaktmotoren verwendet worden und sonst bei uns eher unüblich.

Aufschrift ist auf einer Seite "CHROM HAZET 761 VANADIUM", klein "GERMANY" und die beiden Größe in mm und Zoll "20.8 13/16"" und "26 1"".

In HAZET Katalogen ab 1952 bis Anfang der 90er (mindestens bis 1992). Die Länge variierte über die Jahre von 220 auf 210 mm ab ca. 1985. Diese Version hier ist laut Aufschriftgestaltung vergleichbar mit Abbildungen in Katalogen ab 1972 bis 1992.

IMG_2038.JPG IMG_2041.JPG IMG_2039.JPG

HAZET 764 - Zündkerzenschlüssel mit Kugelkopf

(historisch 1952-1979) [VW]

20,8 mm Zündkerzenschlüssel in sehr kompaktem Format mit ausziehbarem Hebel.

Für Typ 4 Motoren und ihrem weiten Weg zur Zündkerze bevorzuge ich den länger verstellbaren HAZET 2505-1 (siehe weiter unten).

Aufschrift ist "HAZET 764 GERMANY 20,8 13/16".

In HAZET Katalogen ab Anfang der 50er (mindestens 1952) bis Ende der 70er (mindestens bis 1979).

IMG_7332.jpg IMG_7331.jpg IMG_7333.jpg

HAZET 772 - Radschraubenkurbel

Übersicht der Varianten

(historisch 1952-1979) [VW]

Diese 19 mm Radschlüssel sind auch für VWs und enthalten im dreh- und schiebbaren Griff eine Abziehkralle zum Lösen von gelochten Radkappen. Sie gehörten zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs und waren Teil der "500E" bzw. später "2500E" alias "Tourist" Ersatzradkappe mit Werkzeugsatz für VWs - oder der Bordwerkzeugtasche für VW T1 Bullis dort mit VW Teilenummer "111 012 265".

Von Hazet mit Patent Nr. 912800 angemeldet im August 1950, aber erst erteilt erst April 1954. Im Patent wurden beide Versionen 772-1 mit Hebeklinge für Radkappen ohne Loch und 772-2 mit Abziehkralle für gelochte Radkappen gezeigt als Kurbel - aber auch als nie erschienene Radkreuzversion. In HAZET Katalogen zunächst ab 1950 als 772-1 mit gekrümmter Hebeklinge für ungelochte Radkappen, dann ab 1952 als zwei Ausführungen je nach Radkappen bzw. auch mit Stift für gelochten Radkappen wie bei VW als 772-2. Dann ab 1954 nur noch als 772 im Katalog mit Stift, wobei im Bild das Werkzeug noch die Aufschrift 772-2 hat. Bis ca. 1963 noch mit Griff aus Metall, dann 1965 mit grauen Kunststoffgriff. Bis 1969 mit einfachem Stift für gelochten Radkappen, dann ab 1972 mit Doppel-Abziehkralle wie beim "773". Im Katalog von 1979 angeblich (noch nicht gesichtet) auch noch mit blauem Griff wie beim 773. Ab 1985 dann entfallen.

In den Bildern die 4 "772" Varianten (von oben nach unten): 1952-1954, 1954-1965, 1965-1972, 1972-1979 und mit "705" Radkreuz und den beiden "773" Radmutternschlüssel 1969-1976 und 1976 -1979.

IMG_2800.JPG IMG_2831.JPG IMG_2807.JPG

HAZET 772-2 - Radschraubenkurbel

(historisch 1952-1979) [VW]

Dieser 19 mm Radschlüssel ist auch für VWs und enthält im dreh- und schiebbaren, kordiertem Metallgriff eine Abziehkralle zum Lösen der gelochten Radkappen. Er gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs.

Aufschriften sind "CHROM Hazet 772/2 VANADIUM D.P. angem", wobei letzteres für "Deutsches Patent angemeldet" steht.

Die hier gezeigte Variante ist aus dem Zeitraum 1952 bis 1954 vor Erteilung des Patents.

IMG_2811.JPG IMG_2817.JPG IMG_2815.JPG

HAZET 772-2 - Radschraubenkurbel

(historisch 1952-1979) [VW]

Dieser 19 mm Radschlüssel ist auch für VWs und enthält im dreh- und schiebbaren, kordiertem Metallgriff eine Abziehkralle zum Lösen der gelochten Radkappen. Er gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs.

Aufschriften sind "CHROM Hazet 772/2 VANADIUM GERMANY D.B.P.", wobei letzteres für "Deutsches Bundespatent" steht.

Die hier gezeigte Variante mit angemeldetem Deutschem Bundespatent ist aus dem Zeitraum 1954 bis vor 1965.

IMG_2234.JPG IMG_2227.JPG IMG_2232.JPG

HAZET 772 - Radschraubenkurbel

(historisch 1952-1979) [VW]

Dieser 19 mm Radschlüssel ist auch für VWs und enthält im dreh- und schiebbaren, grauen Kunststoffgriff eine Abziehkralle zum Lösen der gelochten Radkappen. Er gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs.

Aufschriften auf dem Griff sind "D.B.P. Hazet 772 GERMANY", wobei "D.B.P." für "Deutsches Bundespatent" steht. Auf der Rückseite des Griffs steht "CHROM-VANADIUM".

Die hier gezeigte Variante ist aus dem Zeitraum 1965 bis vor 1972.

IMG_1940.JPG IMG_1943.JPG IMG_1941.JPG

HAZET 772 - Radschraubenkurbel

(historisch 1952-1979) [VW]

Dieser 19 mm Radschlüssel ist auch für VWs und enthält im dreh- und schiebbaren, grauen Kunststoffgriff eine Doppel-Abziehkralle zum Lösen der gelochten Radkappen. Er gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs.

Aufschriften auf dem Griff sind "HAZET 772 Germany" und auf der Rückseite "CHROM-VANADIUM". Auf dem Volkswagen / Audi Ersatzteil-Zettel "SIGNIER-ABRISS" mit Lochkarten Ausstanzungen steht die alte VW Käfer Teilenummer "111 012 265".

Die hier gezeigte Variante ist aus dem Zeitraum 1972 bis 1979.

IMG_2162.JPG IMG_2169.JPG IMG_2167.JPG
IMG_2173.JPG IMG_2183.JPG IMG_2170.JPG

HAZET 773 - Radmutternschlüssel "Kombi-Kreuz"

(historisch 1969-1979) [VW]

Dieser 19 mm Radschlüssel ist für VWs und enthält im dreh- und schiebbaren, grauen Griff eine Doppelabziehkralle zum Lösen der Radkappen.

Aufschriften sind "D.G.B.M. Hazet 773 GERMANY", wobei "D.G.B.M." für "Deutsches Bundes-Gebrauchsmuster" steht (registriert auf Nr 1944672, 1966). Auf der Rückseite ist nur ein leeres Beschriftungsfeld.

In HAZET Katalogen erst ab 1969 (trotz little "a") bis Ende bis 1979. Es gab neben dieser mit grauen auch eine späte "HAZET" Version mit blauem Griff. Im ersten farbigen Katalog 1979 ist er blau im Bild und als Farbe steht dort auch silbergrau wie in den s/w Katalogen zuvor - d.h. wann genau der Wechsel von grau zu blau war, ist mir bisher nicht klar ersichtlich.

IMG_9554.jpg IMG_9550.jpg IMG_9556.jpg
IMG_9552.jpg IMG_9555.jpg IMG_9557.jpg

HAZET 773 - Radmutternschlüssel "Kombi-Kreuz"

(historisch 1969-1979) [VW]

Dieser 19 mm Radschlüssel ist für VWs und enthält im dreh- und schiebbaren, blauen Griff eine Doppelabziehkralle zum Lösen der Radkappen.

Aufschriften sind "D.B.P HAZET 773 D.G.B.M." und auf der Rückseite "Made in Germany". "D.B.P." steht für "Deutsches Bundespatent" und "D.G.B.M." für "Deutsches Bundes-Gebrauchsmuster" (registriert auf Nr 1944672, 1966).

In HAZET Katalogen ab 1969 bis 1979. Es gab neben dieser mit blauen auch eine frühe "Hazet" Version mit grauem Griff. Im ersten farbigen Katalog 1979 ist er blau im Bild und als Farbe steht dort auch silbergrau wie in den s/w Katalogen zuvor - d.h. wann genau der Wechsel von grau zu blau war, ist mir bisher nicht klar ersichtlich.

IMG_2600.JPG IMG_2596.JPG IMG_2604.JPG
IMG_2610.JPG IMG_2601.JPG IMG_2605.JPG

HAZET 779-2 - Ausdrücker

(historisch 1969-1979) [VW]

Dieser silbergrau lackierte Ausdrücker für Kugelzapfen der Spurstangenköpfe in der Größe 2 mit 24 mm Gabelöffnung für Pkw und Transporter gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VW und auch andere Fahrzeuge.

Aufschriften sind "HAZET", "779-2" und "GERMANY".

In HAZET Katalogen ab 1969 bis 1979. Spätestens ab 1985 gab es ihn dann in leicht geänderter Form und verzinkt als "779-23" bzw. ab ca. 2010 nun als "1779-23".

IMG_1884.JPG IMG_1883.JPG IMG_1888.JPG

HAZET 779 (779 N) - Universal-Kugelgelenk-Abzieher

(historisch 1976-2005) [VW]

Dieser verzinkte Abzieher zum Ausdrücken der Kugelzapfen beim Ausbau der Kugelgelenke an Lenkgestängen mit konischer 18 bis 22 mm Gabelöffnung gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VW und auch andere Fahrzeuge.

Aufschriften sind "HAZET 779" und darunter klein "GERMANY".

Ab 1976 gab es den "779 N" und wurde spätestens 1985 zum "779" wieder umbetitelt. Es gab auch eine Version mit "W-GERMANY" also irgendwann zwischen 1979 und 1990. 2010 bis heute findet man ihn dann unter "1779-1" in den Katalogen.

IMG_1951.JPG IMG_1953.JPG IMG_1950.JPG

HAZET 790-1 - Kolbenringzange

(historisch 1949-heute) [VW][100]

Diese Kolbenringzange diente zum einfachen Auflegen und Abnehmen von Kolbenringen mit 50 bis 100 mm Durchmesser. Sie gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VW und auch andere Fahrzeuge.

Aufschriften sind "HAZET 790-1" und "GERMANY".

In HAZET Katalogen erscheint er zwar schon 1938, aber mit etwas anderer breiterer Form. Ab 1949 dann in verbesserter Form auch für VW Käfer geeignet. Ab 1950 dann in zwei Größen mit 790-1 für 50 bis 100 mm und 790-2 für 90 bis 160 mm bzw. später noch eine weitere Zwischengröße 790-1a für 65 bis 110 mm. Irgendwann, aber spätestens 2000 bekam sie schwarze Kunststoffgriffe. Diese Version hier ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke und vor 2000, da noch ohne Kunststoffgriffe.

IMG_0930.JPG IMG_0932.JPG IMG_0929.JPG

HAZET 792-1 - Ventilfeder-Spannapparat

(historisch 1933-heute) [VW]

Dies ist ein 290 mm großer Ventilfeder-Spannapparat mit 100 mm Hub durch Spannhebel und mit Stellschraube für Ventillänge und einstellbare Schraube für die Backenweite und zwei Backensätze gerade und gebogen. Für luftgekühlte VW sind die gebogenen Backen 792-1Eb zu verwenden. Sie gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VW und auch andere Fahrzeuge. Die Verwendung ist sehr detailliert im 1933 Katalog Zusatz "Nachtrag zum Hauptkatalog Nr. 633" beschrieben und bebildert auf 3 Seiten.

Aufschriften sind "HAZET 792-1" und "GERMANY".

In HAZET Katalogen erscheint "792" zwar schon 1933, ab 1958 aber dann auch in zwei Größen "792-1" und "792-2". Über die Zeit variiert die Baumform leicht bezüglich Hebelform (z.B. um 2000 vereinfacht) oder Befestigung des diagonalen Arms an Hebel zum Spannarm (z.B. um 1969 - und zurück in diese einfachere Bauform um 2020). Irgendwann in den späten 90ern bekam der Spannhebel einen einfacheren Griff (hochkant flach, statt vorher 90 Grad gedrehtes und geformtes Blech) mit griffigeren Kunststoffüberzug zunächst in blau, spätestens 2010 und heute in schwarz. Diese Version hier ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke, nach 1969 wegen des geänderten diagonalen Arms und wahrscheinlich aus Ende der 90er wegen der Griffform und -farbe - aber vor 2010.

IMG_1015.JPG IMG_1012.JPG IMG_1014.JPG
IMG_1016.JPG IMG_1034.JPG IMG_1010.JPG

HAZET 795-2 - Ventileinschleifer

(historisch 1958-heute) [VW]

Diese 275 mm lange Ventileinschleifer mit 25 mm Saugfläche dient zum Einschleifen des Ventilsitzes in dieser Größe für alle luftgekühlten VW. Er gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VW.

Aufschriften sind auf dem Holzschaft nur auf einem Aufkleber "HAZET 795-2".

In HAZET Katalogen ab 1958 bis heute. Zunächst von 1950 bis 1954 bzw. 1958 bis 1969 wurde dieser auch extra als "570" bzw. später als "2570" für luftgekühlten VW geführt. Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke. - genauer kaum einzugrenzen, aber scheinbar nicht neu, da irgendwann nach 2010 bis heute Bezeichnung aufgedruckt und mit Doppelrillen im Schaft.

IMG_0397.JPG IMG_0393.JPG IMG_0395.JPG

HAZET 796 - Bremsfederzange

(historisch 1933-heute) [100]

Diese 215 mm lange Bremsfederzange für das Einhängen von Trommelbremsenfedern bei aufgenietete (statt verklebten) Bremsbeläge war Teil von Werkzeugschränken.

Aufschriften sind nur einseitig "HAZET 796 GERMANY" und "CHROM VANADIUM".

In HAZET Katalogen ab 1933 als 796/1 und dann ab 1951 als 796 bis heute. Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke. - genauer kaum einzugrenzen. Die Bauform ist seit 1933 immer sehr ähnlich, nur Beschriftungen war leicht unterschiedlich platziert.

Randbemerkung: es scheint auch frühe Versionen gegeben zu haben mit kleinem, eingestanztem "Hazet" mit Unterstrich noch in U-Form vorne und größer im Griff "No. 2047 RAHSOL" (seit 1884, Firmenname ab 1921, Richard Abraham Herder & aus SOLingen) samt Firmensymbol in Karo-Form (Firma seit 1972 Teil der Gedore Gruppe, seit einer leidigen Rückrufaktion 2009 kaum in Verwendung mehr, in 2015 ganz umbenannt).

IMG_0208.JPG IMG_0211.JPG IMG_0209.JPG

HAZET 797 - Bremsfederzange

(historisch 1958-heute) [VW]

Diese 340 mm lange Bremsfederzange mit beweglichem Teller, arretiert in jeder gewünschten Lage für aufgenietete und aufgeklebte Bremsbeläge gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für VWs ab 1976. Zunächst nur für Audi 80, dann ab 1979 auch für luftgekühlte und andere VWs.

Aufschriften sind nur einseitig "CHROM HAZET 797 VANADIUM" und klein "GERMANY".

In HAZET Katalogen ab 1958 erschien es als verbessertes Modell zur 796, da viele Bremsbeläge nicht mehr genietet mit Löchern waren, sondern verklebt. Ab 1979 erhielten die Griffe einen schwarzen Kunststoffüberzug und der beweglichem Teller wurde durch einen Krallenstern ersetzt. Diese Version hier ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke und vor 1979 wegen der Griffe und des Tellers.

IMG_1954.JPG IMG_1961.JPG IMG_1957.JPG

HAZET 798 - Schlauchklemmenzange

(historisch 1958-2005) [VW]

Diese 205 mm lange Zange mit drehbaren Backen diente für das Ab- & Aufsetzen von selbstspannende Stahldraht-Schlauchklemmen und war Teil der HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs.

Aufschriften sind nur einseitig "HAZET", "CHROM VANADIUM", "798" und "W-GERMANY" .

In HAZET Katalogen ab 1958. Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke und wegen "W-GERMANY" wahrscheinlich irgendwann zwischen 1973 und 1990. Es gab sie in der Bauform bis ca. 2005. Dann bis 2020 mit andern drehbaren Backen und seit 2021 mit festen Backen für andere Federbandschellen.

IMG_0534.JPG IMG_0536.JPG IMG_0535.JPG
IMG_0538.JPG IMG_0539.JPG IMG_0537.JPG

HAZET 799 - Türfederzange

(historisch 1965-2010) [VW]

Diese 210 mm lange Zange zum Entfernen und Einsetzen von Federn der Türgriffe und Fensterkurbeln an VW 1500 Typ 3 - aber auch für Opel, Ford und BMW - war zeitweise Teil der HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs. Die Zange ist verchromt, nur das Maul brüniert.

Aufschriften sind nur einseitig "Hazet", "799" und "GERMANY".

In HAZET Katalogen ab 1965. Ab spätesten 1979 dann mit kunststoffummantelnden Griffen in blau un später schwarz. Ab 1988 ergänzen weitere Türwerkzeuge mit Startnummer 799 die Kataloge. 2010 ist sie noch im Katalog, 2018 nicht mehr. Auch lange später noch mit der Groß- & Kleinschreibung der Marke, die eigentlich 1965 durch Großschreibung ersetzt wurde. Diese hier gezeigte ist vor 1979.

IMG_4254.JPG IMG_4257.JPG IMG_4256.JPG

Letzte Änderung: 16.02.2024 10:24
TOP BACK PRINT SEARCH SITEMAP