small-random-003.jpg

HAZET 179 Schraubenschlüssel, Steckschlüssel, ...


HAZET 179-6 - Schraubenschlüssel

(historisch 1930-1988) [100]

Dieser kleine, nur um 155 mm bzw. 6" lange verstellbarer Schraubenschlüssel oder Rollgabelschlüssel für Schlüsselweiten bis 20 mm mit zusätzlicher 14 mm Schlüsselweite im Griff war als verchromte Version "179 V" Teil von Werkzeugschränken.

Aufschriften sind auf der einen Seite "3/8 x 6" HAZET No.179" und "14" und auf der anderen Seite "6 IN. DROP FORGED STEEL" für gesenkgeschmiedeten Stahl und klein "MADE IN GERMANY".

Erste Versionen gibt es mindestens schon seit 1930. Er verschwand 1949 nach dem Krieg und erschien 1954 wieder in den Katalogen. Im Jahre 1954 gab es zunächst zusätzlich einen ähnlichen "180" aber mit Zwölfkantschlüssel am Ende statt einfachem Loch, der ab spätestens 1963 als "180" verschwand und den normalen "179" ersetzte bis 1976, also man wieder nur ein einfaches Loch am Ende vorzug. Spätestens zu 1992 wurde er abgelöst durch die neuen "279" verstellbaren Einmaulschlüssel, wahrscheinlich, da sich die Nummernkreise mit Werkzeugwagen zu sehr schnitten. Diese Version mit 14 mm Schlüsselweite im Griff ist um 1965, da 1969 sich diese auf 13 mm änderte. Die voll aufgestellt Backe wird nur zum Teil noch stabil geführt, das in späteren Versionen verbessert wurde.

IMG_2661.JPG IMG_2677.JPG IMG_2665.JPG
IMG_2670.JPG IMG_2675.JPG IMG_2673.JPG

HAZET 179-6 - Schraubenschlüssel

(historisch 1930-1988) [100]

Dieser kleine, nur um 155 mm bzw. 6" lange verstellbarer Schraubenschlüssel oder Rollgabelschlüssel nach DIN 3117 für Schlüsselweiten bis 20 mm mit einem Loch am Ende von ca. 6 mm war als verchromte Version "179 V" Teil von Werkzeugschränken.

Aufschriften sind auf der einen Seite "HAZET 179-6" " und klein dreizeilig "MADE IN SWEDEN" und auf der anderen "HAZET W-GERMANY" - allerdings nicht erhaben oder bedruckt, sondern scheinbar eingeätzt ins Metal.

Erste Versionen gibt es mindestens schon seit 1930. Er verschwand 1949 nach dem Krieg und erschien 1954 wieder in den Katalogen. Im Jahre 1954 gab es zunächst zusätzlich einen ähnlichen "180" aber mit Zwölfkantschlüssel am Ende statt einfachem Loch, der ab spätestens 1963 als "180" verschwand und den normalen "179" ersetzte bis 1976, also man wieder nur ein einfaches Loch am Ende vorzug. Spätestens zu 1992 wurde er abgelöst durch die neuen "279" verstellbaren Einmaulschlüssel, wahrscheinlich, da sich die Nummernkreise mit Werkzeugwagen zu sehr schnitten. Diese Version ist also ab 1976 bis 1988 - davon eher in den 80ern.

Randbemerkung: da HAZET kein Werk in Schweden hat, könnte der eigentliche schwedische Hersteller vielleicht "AB BAHCO" gewesen sein (Kurzform seit um 1916 von "Aktiebolag" für Aktiengesellschaft und "Berndt August Hjorth & Company"). Diese 1862 gegründete Firma ist seit 1999 Teil der 1920 gegründeten und bekannten US-Firma "Snap-on Inc.". BAHCO Gründer hatten für Rollgabelschlüssel seit 1892 ein Patent in dieser Bauform (SE 4066).

IMG_2205.JPG IMG_2207.JPG IMG_2206.JPG
IMG_2214.JPG IMG_2210.JPG IMG_2212.JPG

HAZET 179-10 - Schraubenschlüssel

(historisch 1930-1988) [100]

Dieser 250 mm bzw. 10" lange verstellbarer Schraubenschlüssel oder Rollgabelschlüssel für Schlüsselweiten bis 28 mm war als verchromte Version "179 V" Teil von Werkzeugschränken.

Aufschriften sind auf der einen Seite "5/8 x 10" Hazet No.179" und auf der anderen Seite "10 IN. DROP FORGED STEEL" für gesenkgeschmiedeten Stahl und klein "MADE IN GERMANY".

Erste Versionen gibt es mindestens schon seit 1930. Er verschwand 1949 nach dem Krieg und erschien 1954 wieder in den Katalogen. Im Jahre 1954 gab es zunächst zusätzlich einen ähnlichen "180" aber mit Zwölfkantschlüssel am Ende statt einfachem Loch, der ab spätestens 1963 als "180" verschwand und den normalen "179" ersetzte bis 1976, also man wieder nur ein einfaches Loch am Ende vorzug. Spätestens zu 1992 wurde er abgelöst durch die neuen "279" verstellbaren Einmaulschlüssel, wahrscheinlich, da sich die Nummernkreise mit Werkzeugwagen zu sehr schnitten. Diese Version ist vor 1963. Die voll aufgestellt Backe wird nur zum Teil noch stabil geführt, das in späteren Versionen verbessert wurde.

IMG_2949.JPG IMG_2942.JPG IMG_2930.JPG
IMG_2939.JPG IMG_2944.JPG IMG_2935.JPG

HAZET 179-10 - Schraubenschlüssel

(historisch 1930-1988) [100]

Dieser 260 mm bzw. 10" lange verstellbarer Schraubenschlüssel oder Rollgabelschlüssel für Schlüsselweiten bis 30 mm mit zusätzlicher 19 mm Schlüsselweite im Griff war als verchromte Version "179 V" Teil von Werkzeugschränken.

Aufschriften sind auf der einen Seite "5/8 x 10" HAZET No.179" und "19" und auf der anderen Seite "10 IN. DROP FORGED STEEL" für gesenkgeschmiedeten Stahl und klein "MADE IN GERMANY".

Erste Versionen gibt es mindestens schon seit 1930. Er verschwand 1949 nach dem Krieg und erschien 1954 wieder in den Katalogen. Im Jahre 1954 gab es zunächst zusätzlich einen ähnlichen "180" aber mit Zwölfkantschlüssel am Ende statt einfachem Loch, der ab spätestens 1963 als "180" verschwand und den normalen "179" ersetzte bis 1976, also man wieder nur ein einfaches Loch am Ende vorzug. Spätestens zu 1992 wurde er abgelöst durch die neuen "279" verstellbaren Einmaulschlüssel, wahrscheinlich, da sich die Nummernkreise mit Werkzeugwagen zu sehr schnitten. Diese Version mit 19 mm Schlüsselweite im Griff ist um 1965 bis 1976. Die voll aufgestellt Backe wird nur zum Teil noch stabil geführt, das in späteren Versionen verbessert wurde.

IMG_5049.JPG IMG_5059.JPG IMG_5053.JPG
IMG_5058.JPG IMG_5060.JPG IMG_5054.JPG

HAZET 179-10 - Schraubenschlüssel

(historisch 1930-1988) [100]

Dieser 250 mm bzw. 10" lange verstellbarer Schraubenschlüssel oder Rollgabelschlüssel nach DIN 3117 für Schlüsselweiten bis 31 mm mit einem Loch am Ende von ca. 16 mm - und war als verchromte Version "179 V" Teil von Werkzeugschränken.

Aufschriften sind auf der einen Seite "HAZET 179-10" " und auf der anderen "HAZET GERMANY" und klein "100" am Ende.

Erste Versionen gibt es mindestens schon seit 1930. Er verschwand 1949 nach dem Krieg und erschien 1954 wieder in den Katalogen. Im Jahre 1954 gab es zunächst zusätzlich einen ähnlichen "180" aber mit Zwölfkantschlüssel am Ende statt einfachem Loch, der ab spätestens 1963 als "180" verschwand und den normalen "179" ersetzte bis 1976, also man wieder nur ein einfaches Loch am Ende vorzug. Spätestens zu 1992 wurde er abgelöst durch die neuen "279" verstellbaren Einmaulschlüssel, wahrscheinlich, da sich die Nummernkreise mit Werkzeugwagen zu sehr schnitten. Diese Version ist also ab 1976 bis 1988 - eher noch aus den 70ern.

IMG_1475.JPG IMG_1479.JPG IMG_1478.JPG
IMG_1485.JPG IMG_1481.JPG IMG_1482.JPG

HAZET 185-8 - Rollgabelschlüssel

(historisch 1920) [-]

Dieser 200 mm bzw. 8" lange verstellbarer Schraubenschlüssel oder Rollgabelschlüssel für Schlüsselweiten bis 26 mm hat am Ende noch einen 20 mm 6kant Ringschlüssel.

Aufschriften sind auf der einen Seite "No185" und " * Hazet * " und auf der anderen "Ganz Stahl geschmiedet".

In den bekannten Katalogen ab 1930 ist er nicht mehr enthalten. Es wird aber in der "HAZET-Chronik 1868-2018" ein solcher im Bild gezeigt mit Untertitel "1920" bei den frühen Werkzeugen. Dieser hier ist über 100 Jahre alt und eines meiner ältesten HAZET Werkzeuge.

IMG_4497.JPG IMG_4499.JPG IMG_4498.JPG
IMG_4503.JPG IMG_4500.JPG IMG_4502.JPG

HAZET 196-6/2 - Sitz- und Lenkradbezug

(modern, nicht historisch, 2010-heute) [-]

Dieser Sitz- und Lenkradbezug ist passend für fast alle Autositze und Lenkräder, ist wasserdicht, öl- und fettabweisend und waschbar bei +40° C. Auch beim Schrauben am Oldtimer hilfreich - der Lenkradbezug ist aber arg klein - passt nicht auf meine Alt-VWs.

Aufschrift ist nur "HAZET" auf dem Sitzbezug - und Waschetiketten mit "HAZET" und "196-6/2".

Erst in neueren Katalogen erscheinen solche Verbrauchsmaterialien für den Werkstattbedarf wie Handschuhe, Kotflügelschoner, Magnetschalen usw.

IMG_0919.JPG IMG_0920.JPG IMG_0928.JPG

HAZET 240a - Steckschlüsselsatz

(historisch 1925-1930) [-]

Diese 2,1 kg schwere, 18-teilige Steckschlüsselsatz (bzw. damals als auswechselbare Einsatzwerkzeuge betitelt) noch für 9/16" 6-kant-Antrieb (engl. "hex drive") ist ausgestattet mit 15 Stück 6-kantigen Steckschlüssel-Einsätzen von 12 bis 32 mm, dem Betätigungswerkzeug einer Ratsche und 2 Verlängerung im Metallkasten.

Die Hauptfarbe des Kastens scheint irgendwo im Bereich RAL 5001 Grünblau zu liegen - heller und weniger kräftig als das heutige 5013 Kobaltblau. Aussen auf den Schrift war ein Hauch von RAL 1021 Rapsgelb sichtbar. Die Steckschlüssel sollen nach Katalog von 1930 zwecks Rostschutz "verkadmiumt" sein (cadmiert bzw. mit Cadmium-Überzug ist heute als gesundheitsschädlich eingestuft, d.h. Vorsicht beim Bearbeiten!).

Aufschriften auf dem lackierten Blechkasten sind außen eingeprägt ein "Hazet" Logo mit U-Form-Unterstrich und "Nr240a.". Auf der Ratsche steht "DROP-FORGED-STEEL" (Gesenkgeschmiedeter Stahl) und das "Hazet" Logo auf der Oberseite und auf der Unterseite "DROP-FORGED-STEEL" und ">-A-B-C->" "GARANTY". Auf den Steckschlüsseln Angaben in mm (und Zoll ") 32 (1 1/4"), 29 (1 1/8"), 27 (1 1/16"), 24 (15/16"), 23 (29/32"), 18 (11/16") und 13 (1/2"). Auf der kleinen Verlängerung steht nichts. Es fehlen ihr noch eine zweite Verlängerung und die Steckschlüssel 12, 14, 15, 16, 17, 19, 20 und 22.

In HAZET Katalogen ab 1933 ersetzt dann die "916" genannte Rasche die Stelle dieser Ratsche hier dann aber mit heute üblichen 1/2 Zoll 4-kant-Antrieb. Ab 1949 gibt es statt dieser 200er Ratschenkästen dann die 900er Kästen bis heute.

IMG_0429.JPG IMG_0417.JPG IMG_0423.JPG
IMG_0432.JPG IMG_0419.JPG IMG_0285.JPG
IMG_0287.JPG IMG_0288.JPG  

HAZET 420-6 - Sechskant-SteckschIüssel

(historisch 1969-1976) [VW]

Dieser 6 mm Steckschlüssel in der langen 240 mm Ausführung mit blauem Holzgriff gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs. Er diente für die verdeckte Schraube der Scheibenwischerarme der Typen 1, 2, 3 und 4, wie sie auch am T2 bis 1969 zur Befestigung noch Verwendung fanden.

Aufschriften sind auf der Spitze "CHROM VANADIUM" und "6", auf dem Schaft "HAZET 420-06" und "GERMANY". Auf dem blauen Griff steht kein Text.

Diese Version mit blauem Holzgriff gab es von ca. 1969 bis 76. Danach ab 79 gab es ähnliche mit schwarzem Kunststoffgriff als Typen 421 und 425. Ab spätestens 1976 war der 425-10 Teil der HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs.

IMG_9769.JPG IMG_9752.JPG IMG_9755.JPG
IMG_9761.JPG IMG_9753.JPG IMG_9759.JPG
IMG_9757.JPG IMG_9758.JPG  

HAZET 420-10 - Sechskant-SteckschIüssel

(historisch 1969-1976) [VW]

Dieser 10 mm Steckschlüssel in der langen 250 mm Ausführung mit blauem Holzgriff gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs. Er diente der Einstellung der Handbremsseile bei Typ 1 und 3.

Aufschriften sind auf der Spitze "CHROM VANADIUM" und "10", auf dem blauen Griff "HAZET 420-10", "GERMANY" und "CHROM-VANADIUM".

Diese Version mit blauem Holzgriff gab es von ca. 1969 bis 76. Danach ab 79 gab es ähnliche mit schwarzem Kunststoffgriff als Typen 421 und 425. Ab spätestens 1976 war der 425-10 Teil der HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs.

IMG_9992.JPG IMG_9999.JPG IMG_0002.JPG
IMG_9993.JPG IMG_0004.JPG IMG_9997.JPG
IMG_9995.JPG    

HAZET 425-6 - Sechskant-SteckschIüssel

(historisch 1969-1976) [VW]

Dieser 6 mm Steckschlüssel in der langen 215 mm Ausführung mit Transparentgriff in gelb isoliert bis 10000V gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs nach 1972. Er diente für die verdeckte Schraube der Scheibenwischerarme der Typen 1, 2, 3 und 4, wie sie auch am T2 bis 1969 zur Befestigung noch Verwendung fanden.

Aufschriften sind auf der Spitze "CHROM VANADIUM" und "6", auf dem Schaft "HAZET 425-06 GERMANY" und "CHROM VANADIUM" und auf dem gelbtransparenten Griff "HAZET isoliert Germany" und "ges. gesch. Germany" für "gesetzlich geschützt".

Diese Version mit gelben Transparentgriff gab es ab 1969 und wurde 1976 bis 2005 durch Versionen mit schwarzem Kunststoffgriff ersetzt. Um 1972 war noch der 420-10 mit blauem Holzgriff Teil der HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs.

IMG_0710.JPG IMG_0722.JPG IMG_0720.JPG
IMG_0713.JPG IMG_0724.JPG IMG_0717.JPG
IMG_0714.JPG IMG_0715.JPG  

HAZET 425-10 - Sechskant-SteckschIüssel

(historisch 1969-1976) [VW]

Dieser 10 mm Steckschlüssel in der langen 230 mm Ausführung mit Transparentgriff in gelb isoliert bis 10000V gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs nach 1972. Er diente der Einstellung der Handbremsseile bei Typ 1 und 3.

Aufschriften sind auf der Spitze "CHROM VANADIUM" und "10", auf dem Schaft "HAZET 425-10 GERMANY" und "CHROM VANADIUM" und auf dem gelbtransparenten Griff "HAZET isoliert Germany".

Diese Version mit gelben Transparentgriff gab es ab 1969 und wurde 1976 bis 2005 durch Versionen mit schwarzem Kunststoffgriff ersetzt. Um 1972 war noch der 420-10 mit blauem Holzgriff Teil der HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VWs.

IMG_0239.JPG IMG_0248.JPG IMG_0247.JPG
IMG_0243.JPG IMG_0249.JPG IMG_0253.JPG
IMG_0244.JPG IMG_0245.JPG  

HAZET 430 - Doppelsteckschlüssel

(historisch 1930-2005) [100]

Diese Doppelmaulschlüssel haben gebohrte Löcher für einen der stufenförmigen 433 Drehstifte oder können auch an ihrem 6-kantigem Schaft mit einem Maulschlüssel gedreht werden. Sie gehörten zur HAZET Werkstattausrüstung - nicht aber speziell für luftgekühlte VW. In normalen Werkzeugschränken waren davon nur die Größen 8 bis 22 mm als 8x9, 10x11, 12x13, 14x15, 16x17, 18x19, 20x22 und die passenden beiden kleineren Drehstifte 433 dafür.

Aufschriften sind auf der einen Seite z.B. "10", dazwischen "HAZET 430" mit klein "W-GERMANY" darunter und zweizeilig "-CHROM- VANADIUM" und auf der anderen Seite z.B. "11".

Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke und wegen "W-GERMANY" wahrscheinlich irgendwann zwischen 1973 und 1990. Es gab diese Varianten ab den 30er (mindestens 1930) bis mindestens bis 2005, nur dann bereits nicht mehr in der Größe 20x22. In den 2010 Katalogen finden sie sich nicht mehr.

IMG_2081.JPG IMG_2088.JPG IMG_2095.JPG

HAZET 433 - Drehstifte

(historisch 1933-2005) [100]

Diese stufenförmig Drehstifte für 430 Doppelsteckschlüssel gab es in 3 Größen. Einmal für die Doppelsteckschlüssel 6 bis 19 mm als 433-0619 (mit 250 mm Länge und mit Durchmessern von ca. knapp 4, 5, 6, 7, 8 und 12 mm), einmal für 20 bis 32 mm als 433-2032 (mit 280 mm Länge und mit Durchmessern von ca. knapp 9, 10, 12, 13 und 14 mm) und für 32 bis 36 mm als 433-3236. Letztere 433-3236 war nicht Teil von üblichen HAZET Werkzeugschränken und gab es erst ab dem Jahr 1958.

Aufschriften sind "CHROM HAZET 433 VANADIUM" und klein "GERMANY".

Erste Versionen gab es ab 1933 - aber nur die beiden kleinen noch als 433-71 (statt 433-0619) und 433-73 (statt 433-2032). Diese Benennung änderte sich 1954 zu z.B. 433-0619. 1958 kam dann auch der große 433-3236 noch hinzu. Diese Version hier ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke. Es gab diese Varianten ab 1933 bis mindestens 2005. In den 2010 Katalogen finden sie sich nicht mehr. Diese 433-0619 und 433-2032 Versionen sind nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke.

IMG_2056.JPG IMG_1859.JPG IMG_2052.JPG

HAZET 450 - Doppelmaulschlüssel

(historisch 1933-1938) [-]

Früher Doppelmaulschlüssel hier nur exemplarisch in der Größe 9 x 11 mm und 163 mm Länge.

Aufschriften sind auf der einen Seite "ORIGINAL Hazet No 450 GERMANY" und auf Kopf klein eingeschlagen "Kriegsmarine", auf der anderen Seite z.B. "11" auf einem der Köpfe und "Hazet CHROM VANADIUM" auf dem Steg und "9" auf dem anderen Kopf - wobei der Unterstrich von Hazet die U-Form hat.

Diese frühe Version gab es verchromt oder fein schwarz mit Größenangaben einseitig auf den Köpfen. 1933 noch mit weniger Beschriftung als dieser hier. Ab 1949 dann in anderer Beschriftung mit Größenangaben auf dem Steg und in mm Abständen wie 9 x 10 mm der Maulgrößen. Diese Version hier ist also von um 1938 und wahrscheinlich in fein schwarz.

IMG_2765.JPG IMG_2776.JPG IMG_2821.JPG
IMG_2796.JPG IMG_2756.JPG  

HAZET 450 - Doppelmaulschlüssel

(historisch 1949-1992) [VW][100]

Diese Doppelmaulschlüssel gehörten zur HAZET Werkstattausrüstung. Speziell für luftgekühlte VW waren die Schlüssel 6x7, 8x10, 9x11, 12x14, 13x15, 16x17 und 19x22. Hingegen für normale Werkzeugschränke 6x7, 8x9, 10x11, 12x13, 14x15, 16x17, 18x19, 20x22, 21x23, 24x26, 25x28, 27x32 und 36x41. Noch nicht im Bild 12x14, 13x15 und 19x22.

Aufschriften sind auf der einen Seite z.B. "15" und "CHROM HAZET 450 VANADIUM" und auf der anderen Seite z.B. "13" und "CHROM HAZET VANADIUM W-GERMANY".

Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke. Und wegen "W-GERMANY" wahrscheinlich irgendwann zwischen 1979 und um 1990. Es gab diese Varianten ab 1950 bis mindestens Anfang der 90er. Spätestens 2000 folgten die Nachfolger als "450 N".

IMG_0179.JPG IMG_9837.JPG IMG_0181.JPG
IMG_9825.JPG IMG_9833.JPG IMG_9832.JPG

HAZET 450/8 Rd - "Remscheid"-Halter

(historisch 1933-1988) [100]

Halter für 8 Stück "450" Doppelmaulschlüssel der Größen 6 bis 22 mm. War Teil des großen Werkzeugschranks "HAZET 100", in den es einfach eingehängt werden kann.

Aufschriften sind auf der Rückseite "Hazet", "REMSCHEID" und "DRP" für Deutsches Reichs Patent.

1930 gab es bereits Lederriemen oder Federstahl Klemmhalter. Um 1933 wurde dieser hier dann beworben als patentierter Hazet-Klemmhalter, Modell "Remscheid", der nun auch mit einer Platte und Löchern schnell an die Wand o.ä. gehängt werden konnte. Es gab diese Halter auch für andere Schlüsseltypen und später auch für 10 oder 12 Schlüssel. Nach 1988 verschwand er aus den Katalogen. Dieser Halter ist wegen der Groß- und Kleinschreibung der Marke auf der Rückseite wohl noch vor 1965 und wegen des Gebrauchs von "DRP" eher noch 1950er Jahre.

IMG_5213.JPG IMG_5218.JPG IMG_5214.JPG
IMG_5224.JPG IMG_5236.JPG IMG_5227.JPG

HAZET 600 - Ringschlüssel, beiderseits verkröpft

(historisch 1930-1938) [-]

Frühe Doppelringschlüssel bzw. Zwölfkantschlüssel hier nur exemplarisch in der Größe 10 x 11 mm.

Aufschriften sind z.B. auf der einen Seite "10" und "Hazet - No 600" und auf der anderen "11" und "Hazet - No 600", wobei der Unterstrich von Hazet eine U-Form hat.

Diese frühen Vorläufer der "630" Doppelringschlüssel wurden damals noch als "600" geführt. Diese Version mit Maulweiten um je 1 mm steigend gab es erst ab 1933. Es gab ihn in vernickelt, hochglanzpoliert - oder fein schwarz, die ich bei diesem vermute.

IMG_2826.JPG IMG_2736.JPG IMG_2731.JPG

HAZET 600 - Ring-Maulschlüssel

(historisch 1952-1992) [VW][100]

Diese schlank und dünnwandigen Ring-Maulschlüssel mit Ringschlüsselkopf 15° abgebogen und gleiche Schlüsselweiten nach DIN 3113 gehörten zur HAZET Werkstattausrüstung. Speziell für luftgekühlte VW waren die Schlüssel 7, 9, 10, 11, 13, 14, 15, 17 und 19. Hingegen für normale Werkzeugschränke 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 und 22.

Aufschriften sind z.B. auf der einen Seite "17" "CHROM HAZET 600 VANADIUM" und auf der anderen "CHROM HAZET VANADIUM W-GERMANY".

Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke. Und wegen "W-GERMANY" wahrscheinlich irgendwann zwischen 1973 und 1990. Es gab diese Varianten ab 1952 bis mindestens 1992. Danach bzw. spätestens 2000 ersetzt durch die Version "600 N". Bis 1938 gab es zwar auch 600 Schlüssel, diese waren aber damals doppelt gekröpft und mit unterschiedlichen Schlüsselweiten wie die auch hier gezeigten, späteren 630. Die Maulweite bzw. Größe ist teilweise beidseitig in einer Rechteckvertiefung geprägt und teilweise nur einfacher einseitig die Zahlen direkt eingeprägt - in Katalogen 1952 bis 92 aber immer nur direkt und somit ohne zeitliche Zuordnung.

IMG_2319.JPG IMG_0080.JPG IMG_2323.JPG
IMG_0085.JPG IMG_0083.JPG IMG_0167.JPG

HAZET 605 - Ring-Maulschlüssel kurz

(historisch 1958-1976) [VW]

Diese kurzen, schlanken und dünnwandigen Ring-Maulschlüssel mit Ringschlüsselkopf 15° abgebogen und gleicher Schlüsselweiten gehörten zeitweise bis vor 1972 zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VW in den Schlüsselgrößen 13 und 15 mm.

Aufschriften sind z.B. auf der einen Seite "13" oder "15" "CHROM HAZET 605 VANADIUM" und auf der anderen "CHROM HAZET VANADIUM GERMANY".

In HAZET Katalogen gibt es "605" Modelle nur zwischen 1958 bis 1976. Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke.

IMG_4214.JPG IMG_4218.JPG IMG_4215.JPG
IMG_3456.JPG IMG_3459.JPG IMG_3453.JPG

HAZET 612-10x11 - Offener Doppelringschlüssel

(historisch 1972-heute) [VW]

Dieser mit 15° aufgeschlitzt offener Doppelringschlüssel und Köpfen um 15° abgebogen in der Grüße 10x11 mm wurde für VWs für Bremsleitungsverschraubungen und Entlüfterschrauben für alle Fahrzeugtypen genutzt.

Aufschriften sind auf der einen Seite "11", "CHROM HAZET 612 VANADIUM" und auf der anderen "10" und "CHROM HAZET VANADIUM GERMANY".

Es gab diese Varianten ab 1972 bis heute, wobei die in den 2010 Katalogen eine etwas andere Beschriftung haben.

IMG_9781.JPG IMG_9783.JPG IMG_9782.JPG

HAZET 615-11x13 - Starter- und Blockschlüssel

(historisch 1952-heute) [VW]

Diese Starter- und Blockschlüssel mit 145 mm Länge gehörte zur HAZET Werkstattausrüstung für luftgekühlte VW ab 1965 und auch andere Fahrzeuge. Dienen mit Schlüsselweite 11 und 13 mm bei VWs für schlecht erreichbare Vergaser-Flanschschrauben und Auspuffanlagen-Schrauben Für Typ 1, 2 und 3.

Aufschriften sind auf der einen Seite "CHROM HAZET 615 VANADIUM" und auf der anderen "13", "CHROM HAZET VANADIUM W-GERMANY" und "11".

Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke. Und wegen "W-GERMANY" wahrscheinlich irgendwann zwischen 1973 und 1990. Es gab diese Varianten ab den 50er (mindestens 1952) bis heute.

IMG_9714.JPG IMG_9720.JPG IMG_9716.JPG

HAZET 630 - Doppelringschlüssel, tief gekröpft

(historisch 1950-heute) [VW][100]

Diese tief gekröpft Doppelringschlüssel gehörten zur HAZET Werkstattausrüstung. Speziell für luftgekühlte VW waren die Schlüssel 13x15 und 17x19. Andere gehörten zu typischen HAZET Werkzeugschränken wie 6x7, 8x9, 10x11, 12x13, 14x15, 16x17, 18x19, 20x22, 21x23, 24x26, 25x28 und 27x32.

Aufschriften sind auf der einen Seite z.B. "15" und "CHROM HAZET 630 VANADIUM" und auf der anderen Seite z.B. "13" und "CHROM HAZET VANADIUM W-GERMANY".

Diese Version ist nach 1965 wegen der Großschreibung der Marke. Und wegen "W-GERMANY" wahrscheinlich irgendwann zwischen 1973 und 1990. Es gab diese Varianten ab 1950 bis heute.

IMG_0006.JPG IMG_9304.jpg IMG_0008.JPG
IMG_9301.jpg IMG_9305.jpg IMG_9307.jpg

Letzte Änderung: 27.10.2023 12:59
TOP BACK PRINT SEARCH SITEMAP