small-random-029.jpg

Weißwandringe

badura-korsika-2010-09-29-09-12-30.jpg

Das Ende der Weißwandreifen war zur Bauzeit unseres Bullis 1979 längst überschritten. Sie galten in der Zeit schon als spießig, unpraktisch und unsportlich.

Doch Weißwandreifen werten heute wieder einen Oldtimer auf - machen ihn erkennbarer als altes Fahrzeug. Echte Weißwandreifen mit passender Traglast und gutem Laufeigenschaften sind für den T2 Camper recht teuer. Viele Weißwandreifen kommen aus USA oder Taiwan mit mäßiger bis schlechter Haftung bei Regen. Daneben gibt es noch die teure Möglichkeit Ringe nachträglich aufvulkanisieren zu lassen.

Daher entscheiden wir lieber uns für sehr gute normale Markenreifen (von Continental) und aufgesetzten Weißwandringen. Diese werden mit Chromringen in die Felge geklemmt und bestehen aus einem Plastikring. Manche dieser Konstruktion scheuern und beschädigen durch Belastung am Reifen.

Unsere Weißwandringe stammen von RAVUS, mit einem Schutz vor dem Aufscheuern des Reifens.

Leider liegen sie nach der Hitze der ersten Südeuropa Tour nicht mehr so glatt und idel an, da die Reifen sich über der Standfläche immer etwas verformen. Dies stört uns aber nicht so sehr. Die echte Alternative mit aufvulkanisiertem Ring auf guten Markenreifen ist ein vielfaches teurer.

IMG_2144.JPG badura-korsika-2010-09-24-16-38-13.jpg IMG_2146.jpg

Revision: 2018/11/16 - 10:49 - © Rolf-Stephan Badura