small-random-024.jpg

Bergungszubehör

2012-09-17-T-10-46-44-x.jpg

Marokko, Erg Chebbi, Sahara, 2012

Da wir uns auch auf kleinen Nebenstrecken oder manchmal Offroad mit dem Bulli bewegen in entfernten Ländern mit dünner Besiedelung und ohne Automobilclub-Notruf, haben wir neben üblichen Werkzeug auch ein wenig an Bergungsausrüstung dabei. Nicht nur für uns, sondern oft auch für andere gestrandete Mitmenschen.

Zu unserer Bergeausrüstung zählt:
- Standardwagenheber des T2,
- ein kleiner hydraulischer 5 t Stempelwagenheber,
- Kantholzblock für Wagenheber u.ä.,
- Abschleppstange auch für AHK geeignet,
- normales statisches Abschleppseil für die Straße (ca. 2 t, Nylon),
- 2x statische Bergegurte (Seilflechter, 7 m , Bruchlast 3,5 t, 7% elastisch, PES-Birolen),
- elastischer Offroad Bergegurt (ARB 705, 9 m, Bruchlast 8 t, 20% elastisch, Nylon),
- 2x Softschäkel (Bruchlast 8 t, 100% Dyneema),
- 2x Softschäkel (Bruchlast 17 t, Polyethylen),
- Schäkel für die AHK (Bruchlast 8 t, Edelstahl),
- Teleskop-Spaten und kleiner Klappspaten,
- Axt und grobe Säge,
- Fußluftpumpe (Doppelkolben, mit Manometer),
- installierter ARB CKMA12 12V Kompressor bis knapp max 7 bar und 65 l/min bei 2 bar,
- Druckluftinstallation mit 7 m Schlauch und HAZET 9041-1 Reifenfüll-Messgerät,
- 4x Reifen-Entlüftungsventile zum schnellen Absenken des Reifendrucks
- Starthilfekabel,
- 230 V Ladegerät auch für tiefentladene Batterien,
- Reifenreparatur-Kit für Nägel/Dornen samt Ahlen und Dichtzeug,
- Ersatzwindschutzscheibe (Kunststofffolie),
- Benzinkanister 20 l (nur bei Offroad Strecken befüllt als Reserve),
- zusätzlicher Wasserkanister 15 l (in heißen Regionen immer als Notreserve befüllt),
- für Wasserentkeimung Katadyn Micropur Classic & Forte Tabletten,
- Akku-Arbeitsleuchte, Stirnlampe und Taschenlampen,
- Gewebeplane und Gummimatte als Unterlagen,
- ...

Natürlich sind auch Werkzeugkoffer, Ersatzteile, Plane, Unterlagen, genug Öl und immer eine Rolle Gaffer Tape dabei... ;-)

Das auch vorhandene CB-Funk Gerät hilft in heutigen Smartphone-Zeiten kaum noch bei Kontaktaufnahmen und ist in einigen Ländern strengstens verboten.

IMG_7024.jpg
IMG_7025.jpg IMG_7026.jpg IMG_7027.jpg
IMG_6948.JPG IMG_5330.JPG IMG_5447.JPG
IMG_6393.jpg

Werkzeuge an der Rückseite der Vordersitze von oben nach unten:
- CB-Funk-Antenne DV 27 140cm,
- CB-Funk-Antenne T27 60cm,
- HAZET Spiralschlauch 9040-7 bis 10 bar und 7,62 m Länge,
- HAZET 9000-060 Schnellkupplungen links und rechts mit blauem Luftschlauch,
- Fiskars SW73 zusammenschiebbare grobe Säge 35 cm,
- Fiskars X7 Axt 35,5 cm,
- HAZET 9041-1 Reifenfüll-Messgerät mit Ablassknopf und bis 12 bar,
- Fiskars Teleskopspaten bis 1,25 m und
- ARB CKMA12 12V Kompressor bis 6.9 bar und 87 L/min in der Reseveradmulde.

Und in und auf dem Reserverad von hinten nach vorne:
- Abschleppstange
- Rettungswesten rund um das Reserverad
- Radkreuz und statisches Abschleppseil in blauer Tasche
- 5 t Stempelwagenheber unsichtbar darunter
- Bordmappe mit Papieren, Stromlaufplänen, Kopien
- Erste Hilfe Tasche

IMG_5447.JPG
IMG_5447.JPG IMG_5448.JPG IMG_5445.JPG
IMG_5450.JPG IMG_5453.JPG IMG_5454.JPG
IMG_5462.JPG IMG_5457.JPG  

Auf dem Dachträger montiert:
- 20 L Benzinkanister und 15 L Wasserkanister
- 120 L Zarges Box für Bergezubehör mit 70 W Solarpanel
- 2x Wamovo Anfahrhilfe (Sandbleche) aus HDPE (High Density Polyethylen) 106x30x8cm
- Tasche mit Sonnensegel

IMG_5633.JPG

Um Rettungskräften die Arbeit zu erleichtern gibt es ein paar Aufkleber mit QR-Code Weblink zur Rettungskarte, wo sind welche Gefahrenquellen z.B. Gasflaschen oder Tank.

Die Rettungskarte ist keine Pflicht, aber wird seit ca. 2009 von der FIA, vielen internationalen Automobilclubs und Feuerwehren unterstützt.


Letzte Änderung: 25.02.2024 18:39
TOP BACK PRINT SEARCH SITEMAP