small-random-003.jpg

Benzinschläuche

Benzinschläuche - bzw. allgemeiner Kraftstoffschläuche - altern mit der Zeit und werden brüchig und undicht.

Viele luftgekühlte VWs sind in den letzten Jahren vermutlich auch deswegen in wenigen Minuten ausgebrannt (Bilder und Videos finden sich zahlreich dazu im Internet). Letztendlich aus Unwissenheit und/oder Sparen an wenigen Euro für passende neue Benzinschläuche.

Für moderne Kraftstoffe mit mehr Bioethanol-Anteilen (Normalbenzin heute vielen gar nicht bekannt mit 5%, wobei heute eher Standard E10-Benzin mit 10%, d.h. z.B. 5% Ethanol und bis zu 3% aggressives Methanol) sind die alten Benzinschläuche aus den 70gern nicht gemacht - und werden dadurch angelöst, porös und undicht. Einige Händler warnen ausdrücklich vor der Verwendung solcher älteren NBR und NBR/CR kraftstoffführenden Schläuche.

Ein weiteres Problem für unsere alten luftgekühlten Motoren gegenüber wassergekühlten ist die größere Hitze auch im Umfeld der Benzinleitungen. Manche einfacher Kraftstoffschlauch ist dafür nicht ausgelegt - sondern eher für gut gekühlte moderne Autos und bis max 70 C. Hohe Temperaturen halten Schläuche mit FKM bzw. FPM aus. Für Benzinschläuche mit Innengeflecht wird aber dann aussen noch ECO verwendet. Dieses hat Temperaturbereich immerhin noch bis ca. +120 C.

Vielfach sieht man auch noch die zwar hübsch aussehenden NBR-Schläuche mit außen aufvulkanisiertem Textilgeflecht - so wie früher. Das Außengewebe versteckt aber den möglicherweise schon sonst sichtbar porösen und rissigen Schlauch darunter. Man sieht das Problem also erst, wenn es eigentlich schon zu spät ist und Benzin tropft - bzw. das Auto brennt. Zudem oben genannt das Problem von NBR-Schläuchen gegenüber aktuellen Kraftstoffen E5/E10. Daher raus damit, auch wenn noch in Ordnung.

Gummiarten & Werkstoffe

FKM bzw. FPM
Fluorkautschuk
bis ca +230 °C
Innenmaterial

ECO
Epichlorhydrin-Kautschuk
bis immerhin ca. +120 °C, kurzzeitig +135 °C
Außenmaterial

AR
Aramid Schutzgeflecht
bis ca. 400 °C

NBR
Acrylnitril-Butadien-Kautschuk oder kurz Nitrilkautschuk
viel Schläuche nur bis +40 °C bei E10, Material bis ca. +100 °C, kurzzeitig bis +130 °C
Innenmaterial

CR
Chloropren-Kautschuk
bis ca. +100 °C, kurzzeitig bis +130 °C
Außenmaterial

Normen

DIN 73379-B, 3/1982
alte Kraftstoffe mit bis zu 50% Benzolgehalt - nicht E10 (oder auf eigene Gefahr)

DIN 73379-B1, 2014
Kraftstoffe, inkl. Rapsölmethylester, Bio-Diesel, Alkohol-Kraftstoffe, E10

DIN 73379-3E, 11/1997
handelsübliche Kraftstoffe, Bio-Diesel, Alkohol-Kraftstoffe, E10

DIN 73379-2A, 11/1997
handelsübliche Kraftstoffe, Diesel mit RME, Kraftstoffe mit bis zu 50% Benzolgehalt, E10


Kraftstoffschlauch 5,5 mm x 11,5 mm, DIN 73379-3E

Aufschrift in blau:
COHLINE-2240. .0400-5,5x11,5-3
>FPM/ECO/AR/ECO< 09/18-41 16:36

Informationen laut Cohline Katalog für Type 2240:

Bio-Diesel-Kraftstoffschlauch
mit geringer Permeation
Innen FPM/ECO, Aramidgeflechtseinlage, außen ECO (abriebfestes Obergummi) DIN 73379-3E (Stand 11/97)

Anwendungs- und Temperaturbereich:
Geeignet für handelsübliche Kraftstoffe (auch für Ethanol) und Bio-Olesel aus Rapsölmethylester (RME-Kraftstoffe), ebenso E 10 Kraftstoff
von -40° C bis + 125° C, kurzzeitig bis 140° C.

IMG_6682.jpg IMG_6685.jpg IMG_6688.jpg
IMG_6690.jpg IMG_6691.jpg  

Kraftstoffschlauch (Entlüftung) 3,2 x 9 mm, DIN 73379-3E

Aufschrift in blau:
COHLINE-2240. .0209-3,2x9-3
>FPM/ECO/AR/ECO< 03/18-51 07:40

Informationen laut Cohline Katalog für Type 2240:

Bio-Diesel-Kraftstoffschlauch
mit geringer Permeation
Innen FPM/ECO, Aramidgeflechtseinlage, außen ECO (abriebfestes Obergummi) DIN 73379-3E (Stand 11/97)

Anwendungs- und Temperaturbereich:
Geeignet für handelsübliche Kraftstoffe (auch für Ethanol) und Bio-Olesel aus Rapsölmethylester (RME-Kraftstoffe), ebenso E 10 Kraftstoff
von -40° C bis + 125° C, kurzzeitig bis 140° C.

IMG_6693.jpg IMG_6695.jpg IMG_6699.jpg
IMG_6697.jpg IMG_6698.jpg  

Verbindungsschlauch Tankeinfüllrohr

Den originalen Schlauch VW 211 201 125 D zwischen Tankeinfüllrohr und Tank von VW für den T2b gibt es nicht mehr.

Aber von Mercedes Benz noch diesen ähnlichen mit Best.-Nr. 901 476 0026 für die Mercedes Sprinter 208 D, 210 D, 310 D, 312 D von 1995 bis 2000. Maße sind etwa Innendurchmesser 53 mm, Länge 98 mm, Wandstärke 5 mm.

Aufschrift in weiß:
(Mercedes Stern) 901 476 0026 C-No
DBL6256.20 CKR20010
>NBR/CR< 36W12

Scheint schon älter - ich vermute Kalenderwoche 36 aus dem Jahr 2012. Allerdings nur aus einfachem NBR/Textilgewebe/CR Material. Bei vergleichbaren Schläuchen von Cohline steht zwar auch nach DIN 73379-2A, mit nur mittlerer Permeation und eine E10 Nutzbarkeit bis max. 50% Benzolgehalt, allerdings nur eine Temperaturbereich von 30° C bis +50° C, was im Süden in praller Sonne schon knapp an die Grenzen kommen kann.

IMG_6679.jpg IMG_6700.jpg IMG_6701.jpg
IMG_6702.jpg    

Schlauchschelle rundziehend

Beim Kauf von Schlauchschellen nicht mit einfachen, wackligen Baumarkt Schellen versuchen ein paar Cent zu sparen, sondern besser suchen nach "rundziehenden" Schlauchschellen in passender Größe, bei denen der Schlauch nicht einseitig eingeklemmt oder beschädigt werden kann.

IMG_6704.jpg

Revision: 2018/11/16 - 10:58 - © Rolf-Stephan Badura