small-random-020.jpg

Wohnwagenspiegel

Wer einen Wohnwagen mit sich führt, muss den Verkehr hinter sich sehen können. Dabei hilft oft auch schon das Öffnen von Gardinen im Wohnwagen and Front und Heck.

Beliebter Test der Rennleitung: hinter dem Wohnwagen stehend, ein paar Finger der Hand über den Rand rausstrecken, woraufhin der Fahrer normal sitzend sagen muss, wieviele Finger zu sehen sind.

Der T2 Bulli ist 154cm breit ohne Stossstangen. Mit hochkant gestellten Spiegeln kommt man auf ca. 190cm (191cm inkl. Spiegelrand) - mir quer gestellten Spiegeln auf 194cm (195cm inkl. Spiegelrand).

Ohne Hilfsspiegel geht das also nur mit eher sehr schmalen Wohnwagen wie dem Eriba Puck (165cm breit). Schon mit einem etwas größeren Eriba Pan (200cm breit) benötigt man Hilfsspiegel um auch um die Seiten sehen zu können.

IMG_4217.jpg

Hagus - Wohanwagenspiegel Huckepack Nr. 4181/62

Diese Hagus Spiegel Nr. 4181/62 werden an den bestehenden Spiegel geklemmt. Dazu sind drei Halter aus Kunststoff am Spiegelarm, wovon einer per Schraubung enger heran gedrückt werden kann. Der zusätzliche Spiegel am Spiegelarm ist in alle Richtung kippbar.

Angebaut bringen sie je etwa 19cm mehr als normale Spiegel - man kommt also ca. auf 228cm Breite mit Spiegeln.

IMG_4216.jpg IMG_4217.jpg IMG_4218.jpg
IMG_4219.jpg IMG_4220.jpg 20170529t184319.jpg

Hella - Caravan Spiegel 4010 CV

Diese Hella Wohnwagenspiegel werden wie ein Dachgepäckträger mit einem Bügel montiert. Die Spiegel aus Kunststoff sind orange, wie bei den Hella Wohnwagenspiegeln der Epoche, die bei normalen PKW an Kotflügel und Motorhaube befestigt wurden.

Leider hier noch ohne Bild - ich suche noch - und bisher noch nicht in meinem Besitz.


Revision: 2018/11/16 - 10:59 - © Rolf-Stephan Badura